Ammersee.jpg

Eine Übung gegen Stress und zur Stärkung des Immunsystems

Das Klopfen der Thymusdrüse (Thymus) ist eine schnelle und effektive Methode, um Stress abzubauen und die Abwehrkräfte zu steigern.

Die Thymusdrüse gehört zum lymphatischen System und ist eine endokrine Drüse im hormonellen System. Sie liegt hinter dem Brustbein in der Mitte des Brustkorbs und steht in engem Zusammenhang mit dem Immunsystem und dem Knochenmark. Der Thymus wird durch Stress geschwächt. Wird er angeregt, schüttet er vermehrt T-Zellen aus. Das sind wichtige Blutzellen für die Immunabwehr. Ein gestärkter Thymus stärkt auch zur Entspannung und Lebensfreude bei.

 

Übung: 

Komm in eine bequeme Sitzhaltung, lege die Fingerkuppen beider Hände auf den Bereich des Brustbeins. 

Während der Einatmung klopfe jetzt mit den Fingerkuppen locker das Brustbein und dann weiter auch den Bereich des ganzen Brustkorbs, halte in der Atemfülle kurz inne und klopfe dann wieder (diesmal kräftiger und mit den ganzen, geöffneten Händen) den gleichen Bereich während der Ausatmung.

Du kannst es 3-5 mal wiederholen. Wenn du eine stressige Zeit hast, dann am besten jeden Tag üben.

 

Wirkung: Stärkt das Immunsystem, die Bronchien und die Lunge, erfrischt den Geist.

Yoga im Yoveda.jpg